Europäische EN Normen

Die Prüfung nach EU Normen garantiert, dass unsere Schutzkleidung die Anforderungen an Kälteschutz und Sicherheit erfüllt. Der Schutzgrad des Bekleidungssystems ist immer von der Umgebungstemperatur und der körperlichen Aktivität abhängig. Gabelstaplerfahrer bewegen sich zum Beispiel weniger und brauchen daher eine höhere Isolationsleistung.

DIN EN 342 Standard

DIN EN 342
Schutzkleidung gegen Kälte

Um nach dieser Norm zertifiziert zu werden, muss Kleidung den Körper für eine gewisse Dauer vor Temperaturen unterhalb von -5° Celsius schützen. Dies wird erreicht, in dem die Kleidung eine isolierende Luftschicht aufbaut. Beim entsprechenden Prüfverfahren werden Wärmeisolierung und Luftdurchlässigkeit des gesamten Bekleidungssystems (Parka oder Jacke mit Hose oder Overall) einschließlich Unterbekleidung sowie Kopf-, Hand- und Fußschutz getestet.

DIN EN 343 Standard

DIN EN 343
Schutzkleidung gegen Regen

Schutzkleidung, die nach der europäischen Norm EN 343 zertifiziert ist, schützt Sie gegen die Einwirkung von Schnee, Regen, Bodennässe und Umgebungskälte oberhalb von -5° Celsius. Geprüft werden Obermaterial und Nähte auf Wasserdichtigkeit und Durchlässigkeit von Wasserdampf. Als wasserdicht Klasse 2 gilt ein Kleidungsstück ab einer Wassersäule von 800 mm aufwärts. Ab einer Wassersäule von 1.300 mm aufwärts ist ein Kleidungstück wasserdicht Klasse 3.

DIN EN 511 Standard

DIN EN 511
Handschuhe gegen Kälte

Handschuhe, die speziell zum Schutz vor Kälte entworfen wurden, können nach dieser Norm zertifiziert werden, wenn sie die entsprechenden Anforderungen erfüllen. Es wird getestet, ob die Handschuhe durchdringende Kälte (Konvektionskälte) und Kontaktkälte abwehren, wobei die Schutzwirkung abhängig ist von Luftfeuchtigkeit, Windgeschwindigkeit, Bewegungsintensität und persönlicher Gesundheit. Wird der Handschuh nass, verliert er an Isolationsleistung.

DIN EN ISO 20471 Standard

DIN EN ISO 20471
Hochsichtbare Warnkleidung

Die neue EU Norm ISO 20471 löst den Standard EN 471 ab. Warnschutzbekleidung mit fluoreszierenden Farben und reflektierenden Streifen soll die Erkennbarkeit der menschlichen Gestalt hervorheben, dadurch die Sichtbarkeit während der Arbeit erhöhen und so helfen, Unfälle zu vermeiden.

DIN EN 345 Standard

DIN EN 345
Sicherheitsschuhe

Arbeitsschuhe müssen bestimmte Merkmale aufweisen, um als Sicherheitsschuhe zertifiziert zu werden. Sie müssen zum Beispiel mit Zehenschutzkappen ausgestattet sein und über Profilsohlen verfügen, die beständig gegen Kraftstoff sind und antistatische Eigenschaften besitzen. Bei Schuhen der Sicherheitsklasse 2 ist zusätzlich ein geschlossener Fersenbereich sowie Wasserdichtigkeit gefordert.